Empfehlungen bei Reifenwahl

    Example HTML page

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Empfehlungen bei Reifenwahl

      Moin,

      in naher Zukunft möchte ich meine Carlisle Reifen auf meiner Renegade 650 T3b ABS austauschen.
      Meine Auswahl beschränkt sich zur Zeit auf Ceros, Stag, Behemoth.
      Die Größe 26x9-12 und 26x11-12 werde ich mir eintragen lassen.
      Zwecks fehlender Offroadalternativen fahre ich 95% Straße.

      Ich weiß, das Thema ist schon reichlich behandelt worden, würde mich aber trotzdem freuen, wenn ich dazu eure aktuelle Meinung, oder auch andere Reifenalternativen, als Ratschlag bekommen würde.


      viele Grüße aus dem Harz

      Marcus
      Werbung CanAmForum, SpyderForum, BombardierForum
      Meine Meinung / Empfehlung, ganz klar: Ceros
      Haltbarkeit: Top (weit mehr als 10.000 km und ich schone die Reifen nicht)
      Gelände: Vollkommen ausreichend, wenn du nicht zum "Moddern" gehst oder es nicht extrem "weich" wird

      Ja, bei Nässe hat er nicht mehr so viel Gripp wie auf trockener Straße.
      Aber (ich für mich) habe das als nicht unangenehm empfunden.
      Solange du "normal" fährst, sind Grip beim Bremsen und die Seitenführung O.K.. e
      Ein kurzer Gasstoß und das Grinsen geht dir nicht mehr aus dem Gesicht (so war es zumindest bei mir).
      400 km am Stück über den Fernpass, den alten Brenner, Penser-Joch und den Ritten nach Südtirol, bei strömendem Regen.

      Solch eine ähnliche Tour wird es dieses Jahr auch wieder werden (hoffentlich nicht bei Regen).
      Diese Jahr fahre ich die Tour nochmals mit diesen Reifen (danach sind sie dann fällig).

      Ich würde ihn wieder kaufen!
      Aber: Wenn du hier fünf Personen fragst, hast du (mindestens) sieben Meinungen!
      Füchse sind keine Rudeltiere!
      Werbung CanAmForum, SpyderForum, BombardierForum
      Hi,

      ich war soooo froh wie die beschissenen Carlisle Reifen runter kamen (hatten noch über 50 % Profil, aber da war ja jeder Reifen anders vom Durchmesser usw. So was schlechtes hatte ich noch nie und meiner Meinung nach sind die auch nicht erlaubt, zu wenig Tragkraft!! Laut dem TÜV hier (Verantwortlicher für ATV/Motorrad) geht der Carlisle Reifen nicht auf der Outlander! Aber anderes Thema, dass einige hier anders sehen und mir mitterweile egal ist, dass CanAm in Deutschland etwas verkauft, dass "meiner Meinung nach" keine Zulassung bekommen dürfte!
      Jetzt kamen die Ceros drauf. in 26 Zoll. (und deshalb ist mir die Zulässigkeit des Carlisle auch egal)
      Ich bin hoch zufrieden! Straße Top (mit den Carlisle war die Outlander ab 85 km/h kaum fahrbar, mit den Ceros problemlos über 100 km/h)
      Als ich im Winter im Wald war zum Holz machen, hatte keinerlei Probleme mit den Reifen. Steile Anstiege und Gefälle, ausgewaschene Fahrrinnen, regennasse, durchweichte Grundfeldwege und ich hatte keinerlei Probleme mit dem Ceros.
      Auf den nassen Wiesen ziehe ich Streuer usw. --> problemlos
      Aber ich bin keiner von denen die das ATV im Schlamm versenken, bis man es nicht mehr sieht! Ich nutze es zum fahren und arbeiten und ziehen! Also zum arbeiten mit Spaßfaktor!
      Und hatte für meine Zwecke, auch bei den ATVS´s vorher, keinen besseren Reifen!
      Gruß
      Andreas
      Wenn Du Touren fährst, denk ich wirst mit dem Ceros glücklich. Hab meine vorne bei 11.000 gewechselt und hinten fahr ich sie immer noch.
      Extrem ruhige Reifen und perfekter Rundlauf, wenn der Reifenmann sich Mühe gibt.
      Fah viel im Wald (Jagd) und halt Touren (Straße)
      Bei Regen sind sie ziemlich schlecht, aber man muss halt aufpassen.
      Winter kann ich nicht sagen, da fahr ich die Apache Raupen.

      Robert

      Pfaelzer schrieb:

      Hi,

      ...
      Ich bin hoch zufrieden! Straße Top (mit den Carlisle war die Outlander ab 85 km/h kaum fahrbar, mit den Ceros problemlos über 100 km/h)
      ...
      Gruß
      Andreas


      Ich bin wirklich kein Fan der Carlisle Reifen, aber lass mal die Kirche im Dorf.
      Zum einen ist der Carlisle ein echter Offroad-Reifen, der meiner Meinung nach nichts auf der Straße zu suchen hat.
      Zum anderen ist er nur bis maximal 80 km/h zugelassen, was auch problemlos funktioniert, wobei wir uns hier nicht über Fahrgeräusche, Fahrkomfort usw unterhalten müssen, denn im Wald fährt man so selten 80 oder mehr.

      Aufgrund deines Fahrprofils, würde ich dir auch den Ceros empfehlen. den würde ich selber zwar nie nehmen, was aber nicht an seiner Straßentauglichkeit liegt.
      Da ich möglichst selten auf der Straße unterwegs bin, habe ich den BigHorn aufgezogen - läuft gut auf der Straße und hervorragend abseits.
      Wenn ich an einem Trial teilnehme, schraube ich gerne wieder die original-Felgen mit den Carlisle an, denn die funktionieren bei diesen Bedingungen sehr gut.

      Ansonsten schließe ich mich Toni an, jeder hat hier andere Vorlieben genau wie Einsatzgebiete ...
      Ich bin mit den Ceros hochzufrieden.
      Auf meiner Renegade hatte ich die 12 Zoll und jetzt auf der Outlander die 14 Zoll.
      Er hat eine hohe Laufleistung, Top Rundlauf und lässt sich sehr angenehm fahren.
      Ich finde gerade für Tourenfahrer ein optimaler Reifen.
      Ich fahre auch im Winter damit und bin mit Allrad schon überall dahin gekommen wo ich hin wollte.
      Und bei Nässe sage ich mal, sollte man die Kirche im Dorf lassen.
      Sicher nicht der beste Reifen bei Nässe, aber solange man "normal" fährt und den Daumen unter Kontrolle hat sehe ich da keine Probleme. Das sind meine bescheidenen Erfahrungen.
      Kann den Leistung Sünde sein?
      Der Ceros ist ein guter Reifen der lange hält gerade für Straßenfahrer eine sehr gute Wahl.
      Nässe und sehr weichen Sandigen Untergrund mag er aber gar nicht, war damit mal am Strand ohne Allrad .

      Da ist der Carlisle oder Bighorn usw. außerhalb der Straße wesentlich besser.
      Das der Carlisle totaler Müll ist wie Pfälzer schreibt ,kann ich so überhaupt nicht sagen der lang bis 125Kmh gut auf der Straße und hat gut 6.000Km gehalten.
      Man darf immer nicht vergessen wir reden von einen Offroad Reifen , der Ceros ist schon sehr stark auf Straße ausgelegt.

      Aber Egal ob Ceros,Stag oder Behemouth die drei sind allesamt sehr gut damit machst du nichts falsch.
      Werbung CanAmForum, SpyderForum, BombardierForum

      Marci1987 schrieb:

      Der Ceros ist ein guter Reifen der lange hält gerade für Straßenfahrer eine sehr gute Wahl.
      Nässe und sehr weichen Sandigen Untergrund mag er aber gar nicht, war damit mal am Strand ohne Allrad .

      Da ist der Carlisle oder Bighorn usw. außerhalb der Straße wesentlich besser.
      Das der Carlisle totaler Müll ist wie Pfälzer schreibt ,kann ich so überhaupt nicht sagen der lang bis 125Kmh gut auf der Straße und hat gut 6.000Km gehalten.
      Man darf immer nicht vergessen wir reden von einen Offroad Reifen , der Ceros ist schon sehr stark auf Straße ausgelegt.

      Aber Egal ob Ceros,Stag oder Behemouth die drei sind allesamt sehr gut damit machst du nichts falsch.


      Kann ich bestätigen. Der carlisle reifen ist im gelände tiptop. Viele sagen das er auf der straße schlecht ist. Er ist in den kurven bisschen schwammig aber sonst komm ich auf der straße damit auch gut klar. Bin sogar am überlegen den carlisle wieder zu nehmen.
      Das sollt aber jetzt keine Lobeshymne für den Ceros werden!

      Es gibt noch andere gute Reifen!
      Alex "Punisher" hat dazu einen sehr interessanten und hilfreichen Thread - "Reifentest" erstellt.
      Musst du mal suchen.
      Hier sind so ziemlich alle Reifen zusammengetragen welche es am Markt gibt und welche dazu auch noch Etwas taugen.

      Wie ich schon schrieb:
      Fünf gefragt, mindestens sieben Meinungen erhalten!
      Füchse sind keine Rudeltiere!
      Moin,

      hab mich mit den STAG nochmal beschäftigt und bin zu meiner TÜV Prüfstelle gefahren.
      Der will eine Bescheinigung von CST über den Reifen haben.
      Hab ich bei denen auch sofort bekommen, jetzt das interessante, der hintere Reifen in 26x11-12 ist nur auf Felge ab Größe 8.0 x 12 geprüft, meine Renegade hat aber 7,5 x 12.
      Also geh ich mal davon aus, das der Reifen mir nicht eingetragen wird.
      Ich denk mal hier im Forum gibt's einige die den Reifen auf ihrer Maschine in der Größe fahren ?

      Gruß

      Marcus
      Werbung CanAmForum, SpyderForum, BombardierForum

      Marci1987 schrieb:

      Lass mich raten diese Daten hast du von VBW Tires?
      Die sagen dir auch das die 9" Reifen vorne nicht passen, das geht nur auf ihren Felgen bzw. 0,5" Breite Felgen.

      Die 9" und 11" breiten Reifen passen aber Problemlos rauf, trägt nur nicht jeder ein auf Serien Felgen.


      Hi Marci,

      die Info habe ich direkt von CST Deutschland.
      Die wollen sich jetzt um eine Freigabe auf 7.5 x 12 bemühen für die Reifen 26x11-12.

      Bin da mal auf Rückantwort betreff Freigabe gespannt.

      viele Grüße

      Marcus
      Werbung CanAmForum, SpyderForum, BombardierForum
      Hey Marcus,

      Da bin ich ja mal gespannt was dabei rauskommt. Ich habe das selbe Thema mit dem Vertriebschef von Maxxis Deutschland und warte seit einem Jahr drauf.

      Maxxis und Cst gehören ja zusammen.
      Bisher spielen die Prüforganisationen nicht mit.

      Ich muss dazu sagen, dass ich eine generelle Freigabe für alle Can Am Fahrzeuge wollte, das Problem hierbei ist das maxxis mit jeden Fahrzeug auf jeder Serien Felge mit jedem Reifen das durch spielen müsste.

      Da kommt natürlich das zeitliche und finanzielle Problem bei auf.
      Aktueller Stand ist immer noch in Bearbeitung, ich mach mir aber keine Hoffnungen.
      Werbung CanAmForum, SpyderForum, BombardierForum

      Marci1987 schrieb:

      Hey Marcus,

      Da bin ich ja mal gespannt was dabei rauskommt. Ich habe das selbe Thema mit dem Vertriebschef von Maxxis Deutschland und warte seit einem Jahr drauf.

      Maxxis und Cst gehören ja zusammen.
      Bisher spielen die Prüforganisationen nicht mit.

      Ich muss dazu sagen, dass ich eine generelle Freigabe für alle Can Am Fahrzeuge wollte, das Problem hierbei ist das Maxxis mit jeden Fahrzeug auf jeder Serien Felge mit jedem Reifen das durch spielen müsste.

      Da kommt natürlich das zeitliche und finanzielle Problem bei auf.
      Aktueller Stand ist immer noch in Bearbeitung, ich mach mir aber keine Hoffnungen.


      CST ist der Mutterkonzern von Maxxis.
      Ich fürchte es wird nie eine generelle Freigabe für die von dir angefragten Kombinationen geben Marci.
      Nicht weil es unmöglich wäre, sonder weil es finanziell für CST/Maxxis keinen Sinn machen würde.
      Die Müssten erst alle Rad/Reifen Kombinationen selber testen und das dokumentieren, anschließend müsste z.B. der TÜV diese Tests auch nochmal auf Kosten von CST machen.
      Bei der Absatzmenge in Europa, kommen die Kosten dafür niemals wieder rein. Deswegen ist es gut, das z.B. ein VBW für ausgewählte Reifen, in Kombination mir ihren eigenen Felgen, ABEs bzw Gutachten anbietet.

      Wer z.B. Felgen aus Amerika montieren möchte muss sich dann halt selber um die Eintragung/Zulassung kümmern - ist auch nicht wirklich ein Hexenwerk, oder? Einen freundliche TÜVler vorausgesetzt.