Neuwertiger Traxter und nur Sorgen

  • Besitze seit September 2020 einen Can Am Traxter Hd 10 Pro (82 PS). Er hat 2'650km.

    Bisherige Probleme:

    - Spur war ab Werk schlecht eingestellt, Maxxis Coronado Reifen vorne nach 1200km unbrauchbar.

    - Federn zu schwach, neu Heavy Duty Federn eingebaut (wurde nie überladen, nie heftig offroad gefahren).

    - hat gebrannt, Ueberlaufschlauch des Kühlsystems war falsch verlegt und hatte Kontakt mit dem Krümmer.

    - Motorleuchte (gelb) aufgeleuchtet, Fahrzeug im Notlauf: Luftmassen-Sensor defekt.

    - elektrischer Fensteröffner defekt.

    - Stottern: Stecker Luftmassen-Sensor ebenfalls defekt. Zusätzlich musste das Steuergerät ausgewechselt werden.

    - Gestern: Anlasser summt, Fahrzeug lässt sich nicht starten. Ganghebel von P auf L, Fahrzeug "geschüttelt", Anlasser geht wieder.

    Acht Monate im Einsatz, acht Mal in der Werkstatt.

    Ist das normal? Was würdet ihr mit so einem Fahrzeug machen? (Hat noch Garantie).

  • Moin

    Alter schwede

    Da würde ich freilaufen und dem Händler das ein oder andere Erzählen !!

    das ist sicher

    LG
    der Lucky


    ******i don't get stuck... i just loosing traktions and stop moving forward******

  • Guten Morgen Albu,


    ich habe auch Dauerprobleme mit meinem Skoda. Der Vertrag wird jetzt gewandelt. Das Besondere bei mir ist das nur Elektronikprobleme auftreten. Bei dir ist es ja ein Sammelsurium von Fehlern. Da wird es mit einer Rückgabe schwer werden. Da musst du weiter auf deine Werkstatt hoffen das die dir helfen.

  • Letzte Information: Mein 2.Traxter: Nach 8 Monaten Einsatz (noch nicht 2700km) und 8 Besuchen in der Werkstatt habe ich mich entschieden, dieses Fahrzeug mit gezwungenermassen 40% Wertverlust abzugeben.

    Hatte Pech, wenn alle Traxter so wären, müsste Can Am dieses Fahrzeug wohl aus dem Programm nehmen.
    Der Wertverlust ist immens! Werde nie mehr ein solches Fahrzeug kaufen. Das Fahrzeug wurde zu über 90% auf asphaltierten Strassen gefahren und immer vernünftig und sorgfältig behandelt. Lieber ein Ende mit Schrecken als …..

    Suche mir nun ein neues UTV/side by side, welches hoffentlich zuverlässiger ist.
    Beste Grüsse an dieses Forum.

  • Da behaupte ich einfach mal das du dich unter Wert verkauft hast.


    Habe kürzlich einen neuen Jeep Wrangler gewandelt, nach einem Jahr nur Probleme. War gar keine grosse Sache.


    Nun gerade an einem neuen Iveco das gleiche.


    Warum soll ich als Kunde den Kopf hinhalten wenn die ihre Entwicklung nicht richtig fördern?


    Google einfach mal Fahrzeug Wandlung, deine Rechte sind sehr klar formuliert.


    Gruss

  • Da behaupte ich einfach mal das du dich unter Wert verkauft hast.

    Das sehe ich aber genauso.

    Bei den Sammelsurium an Probleme hätte Can Am dir eigentlich mit Kusshand einen neuen Traxter vor die Tür stellen müssen, inklusive Blumenstrauß für die Frau.

    Manche Leute reagieren verwirrt, wenn ein Satz nicht
    so endet wie sie es Kartoffelsalat.
    :nummer1:

  • An einen JD-Händler, Eintauschpreis noch offen, voraussichtlicher Wertverlust: 32%.


    Can Am Händler: Eintauschpreis bei Kauf von neuem Traxter HD10: Wertverlust seit Kauf meines Fahrzeuges (13 Monate/2’700km, effektive Nutzungszeit 8 Monate): 37%! Rücknahmepreis ohne Neukauf: Wertverlust 43%!
    Wandelung kein Thema.
    Unglaublich - allein schon die Maxxis Coronado-Reifen haben mich sehr geschockt: nach 1’200km Vorderreifen unbrauchbar wegen massiver Sägezahnbildung (nach 90% Asphaltfahrt). Die teuersten Reifen seit immer und dann noch viel Gummi in der Landschaft. Vielleicht waren diese Reifen dann auch die Ursache für die folgenden Elektronik-Schäden (massive Vibrationen durch diese Reifen). Wir sind nicht in Canada und fahren hier auch auf asphaltierten Strassen!

    Zum Anlasser-Problem meinte der Can Am Händler: weiterfahren bis es wieder auftritt. Na ja, je nachdem wo ich bin, müsste dann der Traxter ausgeflogen werden.


    Werde inskünftig wieder einen Gator fahren. Nicht so schnell aber sicher zuverlässiger: wenig Elektronik, bessere Reifen für Asphalt, stabilere Federn und sicher weniger Wertverlust.

  • Unglaublich - allein schon die Maxxis Coronado-Reifen haben mich sehr geschockt: nach 1’200km Vorderreifen unbrauchbar wegen massiver Sägezahnbildung (nach 90% Asphaltfahrt). Die teuersten Reifen seit immer und dann noch viel Gummi in der Landschaft.

    Wirklich - du wunderst dich, das ein weicher Offroad-Reifen auf Asphalt schneller verschleißt?


    Was die anderen Defekte angeht - Wandlung! Stellt sich der Händler/Can Am quer - Anwalt.

    Aber komm dann nicht mit Argumenten wie Reifen oder Federn - ist halt ein Offroad-Fahrzeug.


    Ein vorherige Probefahrt hätte dich sicher vom Kauf abgehalten, weil deine Erwartungen an dieses Fahrzeug nicht Deckungsgleich mit seinen Leistungen ist.

  • Es war mein 2. Traxter HD10, nach mehreren John Deere Gatoren.


    Wollte diese Reifen nicht mehr, andere seien nicht zugelassen bei Neufahrzeugen.


    Gezwungenermassen muss ich zuerst onroad fahren, bevor offroad. (JD Gator: Maxxis Bighorn 2.0 sind auch nicht besser - nach 100Std. auf Asphalt - ebenfalls am Ende.)

    In Europa fahren wir diese Fahrzeuge auch auf Asphalt, in USA und Canada dürfen sie meist nicht auf die Strasse. Wir würden Reifen für unsere Fahrweisen/Strassen benötigen. Es gibt solche Reifen, man müsste sie nur zulassen.


    Bin kein naiver Offroad Fahrer, brauche das Fahrzeug zum Arbeiten in der Land- und Forstwirtschaft. Es ist für mich kein Spassmobil!


    Und wenn es „nur“ die Reifen gewesen wären…


    Wegen all der anderen Probleme wurde dieses unzuverlässige Fahrzeug für mich unbrauchbar! (Will es dann aus dem Gelände nicht noch mit dem Helikopter zur Werkstatt bringen müssen).


    Wandlung: Arbeite lieber, als mit Anwälten zu verhandeln. Habe wegen des unzuverlässigen Fahrzeugs schon genug Zeit/Geld verloren. Und ob man dann auf dem Rechtsweg gewinnt, bleibt offen (bin kein Anwalt).

  • Dafür gibt es Rechtsschutzversicherungen - bin auch kein Anwalt, muss mich aber aus beruflichen Gründen auch ein bisschen mit dem Handelsrecht auskennen ...

    Mein Händler war auch bockig - am Ende hat er alles erledigt und wir uns gegenseitig gewünscht, uns nie wieder zu sehen.

    Was bleibt, es handelt sich um Offroad-Fahrzeuge, die nur durch den Einsatz von zum teil viel Geld, Straßentauglich sind.

    Und ja, auch der BigHorn hält auf Straße nicht viel länger - ist halt auch ein Offroad-Reifen.

    Es gibt den ein oder anderen, der Reifen z.B. eines Jimnys aufgezogen und zugelassen hat - die halten Ewig.

    Ich glaube Bergwicht hatte das so gemacht und auch mein Bruder hat auf seine Polaris "Auto-Reifen" aufgezogen, wenn er Straße oder Feldwege fährt.

  • Das sind doch alles nur Kleinigkeiten, Die elektrischen Fensteröffner sind ein bekanntes Problem, lassen sich aber einfach und ohne Neuteile wieder Instand setzen, Der Überlaufschlauch von meinen Traxter Kühlflüssigkeitsbehälter war auch wohl falsch verlegt und ist wärmebedingt etwas kürzer, also abgeschmort. Hats bei dir richtig gebrannt ? Bei deinem Anlasserproblem würde ich per Ferndiagnose mal vermuten das es am Starterrelais liegt, war bei mir auch schon , kostet bei Can Am 50 € oder bei Ebay aus China 12€ . Das Fahrwerk ist wirklich sehr weich, aber dafür gibts ja härtere Federn. Ich habe mit meinen 2017 Traxter knappe 20000 km runter, nutze das Fahrzeug beinahe täglich (Landwirtschaft) und würde es nicht missen wollen

  • Bin bei 25 Grad langsam aufwärts an einer Herde Angus vorbeigefahren (wenig Fahrtwind). Plötzlich Rauch in der Kabine, hinter der Heckscheibe. Die Flamme war zuerst ca 25cm hoch und ist dann nach Stopp allmählich kleiner geworden und erloschen. Schaden: 1 Schlauch, Traxter ein Tag in der Werkstatt für Kontrolle. Mit Transport, 2 Tage nicht einsetzbar. Anlasser funktioniert zur Zeit (ohne Reparatur). Ja, vielleicht sind das „Kleinigkeiten“, sie hatten aber manchmal grosse Wirkung.
    Habe nach allem das Vertrauen zu diesem Fahrzeug verloren, will nicht immer wieder liegen bleiben.

  • Nein (bis auf die Reifen), leider wurde er von einem rückwärts fahrenden Transporter übersehen und ziemlich beschädigt. Deshalb wurde er ersetzt.

  • Ich besitze nach mehreren anderen Modellen aus China und den USA nun das 3. Fahrzeug von Can Am. Neben einem Commander waren es 2 Traxter. Ich habe bisher keine Mängel die die Funktion einschränkten bzw. vollständig lahmlegten festgestellt.


    Vielleicht könnt Ihr mir ja die möglichen Baustellen einmal benennen, damit ich mich ggf. daraufvorbereiten kann.