*UPDATE*Speedohealer v4.0 mit 2 Kanalumschaltung: outboxing, Montage , Programierung, Test.

  • Hi @all leider wurde es heut nix mit der Montage. Aber Bilder und ne Kurzbeschreibung gibt's schonmal vorab.
    Der speedohealer v 4 mit 2 Kanal Steuerung kam heute, nachdem ich ihn Dienstags bestellt hatte. Er war ordentlich verpackt.
    zur Anmutung :
    Qualitativ macht sowohl die Box als auch die Kabel nen guten Eindruck. Die Kabel sind ausreichend lang um eine geeignete Montageposition zu finden. "Serienmäßig " ist die Box auf der Rückseite mit einem sehr stabilen Klettverschluss ausgestattet, ideal zur einfachen Montage. Die Stecker sind in guter Großserienquallität erinnern aber an den Modellbau. Sie rasten stramm und ohne wackeln ein.
    die Box hat etwa die Größe einer Streichholzschachtel, an ihr sind die Bedienelemente, 2 Taster und ein Display angebracht. Das Gehäuse ist kpl. vergossen und somit Wasserdicht… ein wichtiger Punkt für mich :-) Ganz wichtig!! Es ist sowohl eine deutsche als auch englische Kurzanleitung und Kabelbinder im Lieferumfang enthalten
    nun zu den Bildern.
    Gruß Alex

  • Heute habe ich den Speedohealer v .4. eingebaut und programmiert. Die Montage gestaltete sich problemlos, bei der Kabelverlegung habe ich besonders auf eine saubere Verlegung geachtet. Ebenso habe ich den Kanalumschalter in der Verkleidung des Lenkers eingebaut so dass er bequem mit der linken Hand bedient werden kann. Da ich die Abweichung meines Tachos genau kannte habe ich unter Zuhilfenahme der Speedohealer App. die Abweichung in % programmiert. Den 2. Kanal habe ich, mit einem den Tachowert halbierenden Wert programmiert. Das führt zur Halbierung der Tachoanzeige und Aufhebung des Speedlimiters.
    Ich habe den ersten Wert mit einer Abweichung von
    1,6 km/h programmiert, um Sicherheitsreserven in Hinblick auf Tempolimits zu haben. Die ersten Versuchsfahrten waren unauffällig, die Umschaltung funktionierte reibungslos auch wenn's komisch aussieht, wenn plötzlich der Tacho nur noch den halben Wert anzeigt. Ich könnte keine Verzögerung in der Anzeige der Geschwindigkeit oder ähnliches feststellen. Nun die Bilder von der Montage .
    ich hoffe es hilft dem ein oder anderen begrenzergeplagten oder durch Tachoabweichung genervten can am Jünger :-D

  • Bild 1 der Tachohealer mit dem Klettverschluss an der Tachorückseite befestigt, so dass jederzeit ohne großen Aufwand Veränderungen in der Programierung vorgenommen werden können. Außerdem ist das Teil außerhalb des spritzwasser/ Schlamm Bereich und es ist dort nicht so heiß wie unter der Sitzbank.
    Bild 2 die Steckerverbindungen des Hellers mit dem Speedsensor und dem Kabel zum Tacho.
    Bild 3 die Montage/ Verlegung des Kabels (das einzige saubere schwarze Kabel im Bild) entlang des Kabeljaus hoch zum Tacho.
    Bild 4 der Kanalumschalter im montierten Zustand links in der Lenkerverkleidung. Noch mit der Kanal Bezeichnung A Und B gekennzeichnet. ( das werde ich noch ändern)
    ich hoffe es hat euch gefallen und Mancher fühlt sich zum nachahmen animiert. Gruß Alex

  • Moinsen zusammen,


    habe mir auch den "healer" zugelegt und der wird wohl bald kommen. Auf welcher Seite von der Outlander ist denn der Steckkontakt wo man ran muss? Die Chance ist 50/50 das ich die falsche Seite abbaue. Leider erkenne ich das nicht auf Punishers Fotos ob das nun rechts oder links ist.


    Fahre ne 2016 Outlander 1000 Max XTP.


    Danke euch


    LG

  • Bei meiner Outlander 1000 MAX XTP Baujahr 2020 funktioniert der SH nur bedingt. Die richtige Ausführung habe ich, jedoch wenn man den Tacho "einfriert" (bei mir ca. bei 102km/h) geht die Dose ab bis ca. 125km/h lt. GPS.

    JEDOCH nach kurzer Zeit geht die Outi in den NOTFAHRMODUS und bleibt bei ca. 65km/h abgeregelt. Abhilfe schafft nur...Stehenbleiben...Zündung aus für ca. 20sek. Dann funzt der SH wieder.....bis zum nächstenmal im Limiterbereich.


    Ausgelesener Fehler lautet. Speed Sensor defekt, Kabel Speed Sensor gebrochen...


    Also, der SH geht recht gut vor allem was die Kalibrierung des Tachos anbelangt.


    So long, RIO