Outlander 570 Reifen ich bitte euch um Hilfe!!!

  • Guten Morgen Gemeinde, ich bin momentan etwas ratlos und hoffe ihr könnt mir helfen.
    Bei meinem Outlander 570´DPS BJ 2016 G2 ist die Werksbereifung nach 3500 KM ziemlich am Ende, jetzt bin ich auf der Suche nach einem neunen Satz für meine Kleine.
    In der Zulassung sowie in den COC Papieren stehen folgenden Daten:


    205/80 R12 MST 61K vorne
    280/60 R12 MST 70 K hinten


    Umgerechnet ergibt das 25x8- R12
    25x10.00- R12


    Soweit richtig oder, entschuldigt die blöde Nachfrage, aber ich bin technisch leider nicht so bewandert, wie in meinem Vorstellungspost schon angekündigt :P .


    Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Für was steht das MST und ist das von Relevanz ?


    Und jetzt zur Tragfähigkeit, die 61 und 70 sind ja pro Rad oder ? das entspricht mehr als 300 Kg pro Rad, kann das richtig sein ?


    Ich wollte eigentlich auf die Maxxis Ceros umsteigen, habe aber keinen adäquaten Satz mit den Parametern im Internet gefunden. Der Freundliche meinte, das müsse sowieso von der Dekra eingetragen werden, aber ich kann mir auch nicht vorstellen das die "Werksreifen" diesen Angaben entsprechen.


    Ich möchte eigentlich ohne große Umschreibungen, einen Satz im Netz bestellen und dann weiter fahren, oder habe ich einen Denkfehler in der Betrachtung des Ganzen ? ?(


    Ich bin über jede Hilfestellung dankbar.



    Liebe Grüße Christian.

  • Guten Morgen Christian,


    ich weiß zwar nicht genau welche Reifen du auf deiner 570er Werks Mäßig drauf hast,aber in deinen Papieren stimmt glaube ich was nicht.


    Um gerechnet hast du hinten 25*11*12 drauf ? und 61 /70 K ???? Das ist doch bestimmt falsch oder ?


    Die Maxxis Ceros gibt es in den Größen 25*8*12 und 25*10*12 das ist kein Problem,wegen eintragen musst du mal schauen zwecks Trag Index mir ist so als ob der Kleiner war.


  • seine Angaben sind richtig und stehen so im COC-Dokument.

  • An der Eröffner:


    Eigentlich hat da dein Dealer etwas geschlampt. Gute Händler tragen (zumind. meine beiden) verschiedenste Reifengrößen ein (also über den TÜV).
    Vorteil: du hast kein gerenne, wenn du später andere draufmachen willst. Ich hab z.B. von 25- 30 Zoll 7 oder 8 Reifengrößen eingetragen.


    Ich würde die Reifen bei Händler kaufen und aufziehen lassen, weil gewuchtet müssen die ja auch werden (zumind. empfehlenswert für Strassenbetrieb).
    Da kannst dann auch hin, wenn du einen Höhenschlag hast. Kaufst du günstiger im web, kann es sein das du....naja, Reifen zweiter Wahl bekommst, die eben ein Händler vorher zurückgeschickt hat.
    Der soll dir den ganzen Rotz auch eintragen lassen (geht beim Händler deutlich einfacher als wenn du privat zum TÜV gehst).

  • Eingetragen wird alles, nur kann es Probleme geben wenn der traglast Index bei neuen Reifen kleiner ist, als bei deinen jetzigen Reifen.


    Bsp outlander 800r max xtp mit carlisle act Reifen, danach kamen maxxis bighorn 1 drauf. Diese haben einen kleineren traglast Index als die carlisle Reifen, war für den Besitzer der outlander eine ewige Geschichte, die dekra hat sich lange geweigert erst nach dem gewogen wurde gab es grünen Licht.


    Heißt aber nicht das es bei dir auch so schlimm sein muss, Händler haben es da wesentlich leichter.

  • Eingetragen wird alles, nur kann es Probleme geben wenn der traglast Index bei neuen Reifen kleiner ist, als bei deinen jetzigen Reifen.


    Bsp outlander 800r max xtp mit carlisle act Reifen, danach kamen maxxis bighorn 1 drauf. Diese haben einen kleineren traglast Index als die carlisle Reifen, war für den Besitzer der outlander eine ewige Geschichte, die dekra hat sich lange geweigert erst nach dem gewogen wurde gab es grünen Licht.


    Heißt aber nicht das es bei dir auch so schlimm sein muss, Händler haben es da wesentlich leichter.


    Mindest Traglast von Reifen ist zulässige Achslast durch 2, das wird dann im Normalfall noch Eingetragen. Da mach dich mal schlau warum die gewogen haben, vielleicht haben die abgelastet.

  • Geh zum Can Am Händler sag welchen Reifen du willst und ich wette, die werden problemlos eingetragen. Der weiß was geht und was nicht und hat die entsprechenden Kontakte zum TÜVler.
    Ich persönlich würde niemals mehr Reifen im Netz kaufen. Wenn da einer nicht rund läuft und nicht ordentlich gewuchtet werden kann, hast nur Geschiß. Außerdem ist keiner scharf drauf Reifen zu montieren, die wo anders gekauft wurden. Ne brauch ich nicht mehr. Nutze meine Zeit anders.


    Robert

  • Das von mir erwähnte Bsp. ist schon wie geschrieben min. 1 Jahr alt.


    Reifen kaufe ich Generell nur im Netz oder beim Reifen Dealer meines Vertrauens.
    Hatte noch nie Probleme beim Reifen kauf mit der Qualität ( habe in meiner alten Firma ja selber mehr als genug Reifen im PKW Bereich verkauft )


    Und Reifen kann man sich überall aufziehen und wuchten lassen dafür gibt es ja schließlich Reifendienste.

  • Hi,
    hab die Carlisle Erstausstattung "noch" drauf (bin froh wenn die Dinger weg sind.....)
    Die Größe ist 26-8-12 und 26-10-12
    So möchte als nächstes die Maxxis Ceros, die es ja aber nicht in der Größe gibt.
    Was muss ich jetzt nehmen??
    die
    26-9-12 und 26-11-12
    oder
    25-8-12 und 25-10-12
    ???
    eingetragen sind beide Größen, also daher kein Problem.
    Aber wie ist es mit der Tachoangleichung? Geht das so? (die 25 Zoll wären ja etwas kleiner!?)
    Will keine neue Felge kaufen sondern die Originalen behalten (570 Pro 2017)! (die 26 Zoll wären ja etwas breiter?)
    Wenn es da Schwierigkeiten gibt, müsste ich doch die Bighorn nehmen in der Carlisle Größe, hätte aber lieber die Ceros!


    Gruß
    Andreas

  • ups, glaube habe mich geiirt, mit Breite und Höhe der Reifen!
    Also einfacher, was ist die Richtige Größe wenn ich den Ceros möchte anstatt dem Carlisle? Ohne Tachanpassung und was auf die Original Felge geht. Eingetragen sind die Größen.


    Gruß
    Andreas

  • ok,


    hab gerade mal meine Papiere genauer studiert!
    die Größen sind zwar eingetragen, aber der TÜV hat aus den COC Papieren, für mich nicht nachvollziehbare Tragindex eingetragen! Wenn ich mir die Gewichte anschaue, passt die Eintragung überhaupt nicht.
    Es wurde vorne 46 L und hinten 48 L eingetragen. (Die Original Carlisle haben 41 vorne und 46 hinten?)
    Bei den anderen Größen hat sich der Tüv dann vermutlich noch verschrieben (46 vorne und 58 hinten)
    Also die Ceros und die Bighorn haben 43 und 50. Da ging ja im Prinzip gar nichts!

  • Der 26 er Ceros ( MU 07 u. MU 08 ) hat vorne 74 und hinten 79 Lastindex und Geschw. Index N, also deutlich höher als gefordert .

  • So, also würden echt nur die Ceros in der anderen Größe wie die jetzigen Carlisle bleiben! Vom eingetragenen Tragindex gehen nur die, nicht einmal die Bighorn und vor allem nicht die Originalen!
    Das wäre schon bedenklich, wenn CanAm ein Quad ausliefert, dessen Reifen laut Papiere gar nicht erlaubt sind. (Oder Fehler in den Papieren???, dann könnte Canam nichts dafür). Welcher Tragindex ist bei euch eingetragen? Vor allem bei der 570er
    Hat jemand Erfahrung, welche der beiden Größen des Ceros auf die Originalfelge passt und keine Tachoangleichung notwendig ist. Wie gesagt Original Carlisle ist 26x8-12 vorne und 26x10-12 hinten.
    Die Ceros wären 25x8-12 / 25x10-12 oder 26x9-12 / 26x11-12


    Gruß
    Andreas