Beiträge von Marci1987

    Normal würde ich das schon nennen kenne es nicht anders, das habe ich aber nie als nervend empfunden. Da sind die Gelände Reifen lauter und das stört auch nicht, gehört halt dazu.


    Wer das nicht mag hat ja die T3b als Alternative.

    Alex,


    Wie man deinem Profil entnehmen kann fährst du eine Ds650 . Du müsste Lucky sich mal zu äußern da ist erstmal Profi drin.


    Die Ds650 Fahrer die ich kenne, bei denen ist das aber auch so weich ist gerade im Gelände sehr geil.


    Das man einen Gasdruck Dämpfer nicht so leicht umbauen kann sollte dir eigentlich bewusst sein, dafür müsstest du das ganze Innenleben ändern.


    Ihr würde dir zu einem anderen Fahrwerk raten was härter ist.

    Generell ist erstmal die Härte der Feder ausschlaggebend wie Hart ein Fahrwerk ist, richtig gute kann man dann noch einstellen in Punkto Zug und Druckstufe.

    Die T3b Modelle haben doch eine andere Verzahnung oder? Kann das so einen Unterschied machen?


    Bin schon eine Weile kein Can Am Atv mehr gefahren. Ich höre immer nur Motor und Auspuff :nummer1:

    Hey Jörg,


    Hochziehen, das wäre auch mein Traum kann doch da sehe gut verstehen. Bisher ist die Westküste geplant würde mich aber selbstverständlich melden.


    Mittelschwaub,


    Wenn es zeitlich passt würden wir bestimmt mal vorbeikommen.

    Können wir auf jeden Fall im Auge behalten.

    Hey Jörg,


    das selbe Problem hatte ich auch, aber das kann man umgehen das wäre bei euch doch auch gegangen oder?


    Wir werden in 2 Jahren nochmal nach Schweden fahren, geplant ist die Nördliche West Küste um auch mal nach Norwegen rüber zu fahren.


    Schaue mir deinen Tipp aber gleich mal an, danke dir vielmals .

    Nun sind wir wieder zurück in Deutschland somit folgt eine kurze Zusammenfassung mit ein paar Bildern .


    20200628_132041.jpg


    Unsere erste Tour führte uns zum Schloss Kalmar, ein wirklich sehr schöne Anlage inkl. Deutscher/Englischer Führung für verhältnismäßig wenig Geld kann ich wirklich nur empfehlen . Im Anschluss sind wir noch Öland gefahren über die knapp 5Km lange Brücke sollte man auch gemacht haben die Aussicht ist echt Klasse . Nach gut 460km und 11Std war dann auch die erste Tour erledigt ,dank des Tempomats an der Spyder ist das Fahren auch sehr entspannt .


    Am Zweiten Tag ging es dann an die Westküste nach Marstrand über 4 kleine aber sehr sehenswerte Inseln.

    20200629_132137.jpg

    20200629_132140.jpg

    20200629_112433.jpg

    Auf dem Hinweg haben wir auch eine kleine Bergpassstraße gefunden ( kommt auf dem Bild nur schwer rüber ) zwar nur knapp 15km lang aber zwischendurch schöne enge Kurven. Am Ende des Tages standen auch wieder 430km mehr auf dem Tacho.


    Dann kamen leider ein paar Tage mit extrem viel Regen da mussten wir dann auf unser Auto umsteigen und haben uns so ein Paar schöne Ecken angeschaut.20200702_133151.jpg

    20200704_113549.jpg


    Am Vorletzten Tag ging es dann Richtung Varekil über die Inseln Stenungsön und Tjörn , um nach Tjörn zu kommen muss man über die Tjörnbron fahren eine richtig höhe und sehenswerte Brücke leider konnte man dort nirgends anhalten und ein Foto machen . Generell kann ich die Westküste sehr empfehlen ein sehr Felsige und Abwechslungsreiche Gegend . 20200708_141911.jpg

    Am Ende des Tages standen wieder 520Km mehr auf dem Tacho , da das Fahren in Schweden aber so entspannt ist merkt man die Kilometer kaum.


    Wir fahren insgesamt 14 Tage in Schweden und sind dort knapp 3000Km gefahren mit unseren Spydern, das Wetter ist dort sehr Abwechslungsreich daher sollte man unbedingt Regenkombi und Funktionswäsche mit dabei haben. So etwas wie Bargeld braucht man eigentlich nicht und Teilweise nehmen es manche Läden auch gar nicht mehr an, Tankstellen ( zu 90% Automatentankstellen ) findet man auch reichlich somit muss man da auch keine Sorgen haben. Die Landschaft ist sehr Abwechslungsreich und ein Mix zwischen Alpen und Harz die Straßen sind dort alle in einem sehr guten Zustand und die Verkehrsführung ist ein Traum fährt sich noch entspannter als in Dänemark.


    Auch für ATV Fahrer sehr zu empfehlen man kann dort fast überall legal durch die Wälder fahren die extrem Groß sind zwischendurch gibt es auch immer wieder mal eine Crossbana oder Motorbana, wir haben auf vielen Bauerhöfen ATV´s im Einsatz gesehen von Honda,Can Am und Kawasaki .

    An einem Tag kam uns sogar ein ATV entgehen da musste ich kurz an Frank denken nur war es eine 1000er 6x6 mit Ketten und Anhänger.


    So als Fazit lässt sich nur sagen die Reise hat sich auf jeden fall gelohnt und kann ich nur weiterempfehlen, wir werden in 2 Jahren auf jeden fall nochmal dort hinfahren.


    Vielleicht hilft es dem einem oder anderem bei der Ideenfindung für die nächste Reise, sollten noch Fragen sein immer her damit.