Beiträge von Gilbert

    Naja, die haben weniger das Preis- eher das Lieferproblem...

    Aber zum 1.1.2022 werden wir wohl die 2 Euro-Marke/Liter (Benzin) knacken, wenn die nächste Stufe der CO2-Steuer gezündet wird...

    Hallo Ralf,


    auch von mir viel Spaß mit deinem neuen Gefährt, immer genug Benzin im Tank (bei den aktuellen Preisen ist das schon fast ein Vermögen) und eine sichere Fahrt!

    Genieß es!

    Meine kurze Rückmeldung dazu ist:

    Ich fahre seit Anfang Juli eine 650-er Max. Habe jetzt rd. 1.250 km auf der Uhr. Ich fahre 80% der Fahrten zu zweit, da meine Tochter gerne mit ins Revier fährt und dort auch mal fahren kann ;-) - was sie sehr gerne macht.

    Die 650-er reicht vollkommen für meine Zwecke und zieht auch mal einen Anhänger oder unseren Wohnwagen über den Hof. Ich habe es in keinster Weise bereut, mir a) ein ATV angeschafft zu haben und b) "nur" die 650-er genommen zu haben. Die Motorleistung ist in Ordnung und der Fahrkomfort auch.

    Eine 1000-er kann ich nicht bewerten, da ich sie nicht kenne.

    Ohne jemanden verteidigen oder angreifen zu wollen, will ich kurz mal darstellen, wie die Liefersituation bei uns - einem mittelständischen Maschinenbauer - so ist:

    Wir warten auf bestimmte Halbzeuge zwei bis drei Wochen. Auf Kaufteile, wie bspw. Stirnrad- und Schneckengetriebe warten wir mittlerweile vier bis fünf Monate. Vor Corona hatten wir bei Halbzeugen Lieferzeiten von max. einer Woche und bei den vorher genannten Getrieben von zwei bis drei Wochen.

    Es ist erschreckend, wie abhängig die deutsche Wirtschaft insbesondere von China geworden ist. Man hat das Gefühl, wir bauen nichts mehr selber und wenn die Chinesen wollen, können sie uns Schach-Matt setzen - mit einem Fingerschnippen.

    Es wird Zeit, dass wir wieder losgelöster und unabhängiger wirtschaften können! Die Globalisierung funktioniert nur, wenn es überall rund läuft. Ansonsten sieht es schlecht aus - für alle.

    Übrigens können unsere Kunden die langen Lieferzeiten kaum glauben... aber es ist so. Leider! Zudem ist noch keine Besserung in Sicht.

    Ist das ein Eigenbau?

    Die Lampenmaske und die beiden Seitenteile sind von der KTM 990 Adventure. Die hatte ich mal und das war mein bestes Motorrad...


    Ansonsten passt ihr beide gut zusammen! ;-)

    Moin Frank,


    willkommen hier im Forum! Ich bin vor wenigen Wochen noch Neuling im Quad/ATV-Bereich gewesen - und habe es nicht bereut. Die Outlander wird euch sicher viel Spaß machen.

    Meine kurze Rückmeldung zum Thema Versicherung:

    Ich habe eine T3b-Anmeldung (mit ABS) und zahle 34 Euro Steuern im Jahr, da zugelassen als Zugmaschine.

    Versicherung zahle ich für meine auch rd. 385 Euro/Jahr (Vollkasko), weiß aber mittlerweile, dass es da günstigere Tarife gibt. Habe mich da etwas vorschnell entschieden...

    Immer gute Fahrt für euch!

    Moin Robert,


    das muss ich mal probieren, wie sich das Fahrverhalten ändert, wenn der Gepäckträger vorne mit bspw. 55 kg belastet ist... Die Strecke vom Revier zu mir sind ca. 6 km. Mich hat einfach überrascht, wie stark die Outlander hinten einsinkt, bei dem - nach meiner Meinung - doch noch moderaten Gewicht hinten.

    Das ich andere Fahrer zudem geblendet habe, war mir unangenehm. Man weiß ja selbst, wie man flucht, wenn ein entgegenkommendes Fahrzeug mit Schweinwerfern ankommt.


    Mit Anhänger in den Wald zur Jagd? Nein, wohl eher nicht. Anblick hat man ja fast immer, aber seltener Jagderfolg. ;)Daher bleibt der Anhänger zu Hause.

    Hallo in die Runde,

    ich habe am Wochenende ein Stück Wild im Wildfangkorb transportiert. Der Korb war auf der AHK montiert.

    Zwei Erfahrungen und eine Frage dazu:

    1. Die Outlander war sowas von hecklastig - und das obwohl ich die 60kg zulässige Stützlast nur um ca. 10kg überschritten habe. Alle mir entgegenkommenden Fahrzeuge habe aufgeblendet in der Annahme, ich würde die Scheinwerfer benutzen... war nicht schön. Meine Lampen haben den Himmel angeleuchtet...

    2. Ich werde einen anderen Kugelkopf auf die AHK setzen. Dieses verchromte Teil hat zuwenig Reibungsfläche. In jeder Kurve schwankte der Korb mit Last so, dass er am Reifen scheuerte. Das passiert mir am Auto nicht. Will mal beim Landhandel schauen, ob ich da was passendes finde.


    Frage: Wie viel Last verträgt der vordere Gepäckträger? Ich fand es total nervig, so hecklastig zu fahren und das nächste Mal lege ich das Wild vorne drauf.


    Danke für eure Rückmeldungen!

    Moin aus Kiel ich fahre eine 1000 Outlander XT-P max und würde gerne 750 kg gebremst eingetragen haben was muß ich ändern bevor ich zum TüV fahre

    Das hat bei meiner 650-er XT-P problemlos funktioniert. Stützlast habe ich - glaube mich richtig zu erinnern - 60kg.


    Ich drücke allen die Daumen und hoffe auf gesunden Menschenverstand...bei den jeweiligen Prüfern.


    Achso, ich habe die T3b-Zulassung...

    Moin Twin,


    ich kann dir zwar nicht sagen, wann dein Quad kommt, aber ich verstehe, wie du dich fühlst. Die Ungewissheit verbunden mit Vorfreude und Neugier machen das Warten nicht leicht. Aber vielleicht tröstet es dich, wenn ich dir sage - habe von Ende Januar bis Ende Juni gewartet - dass sich das Warten allemal lohnt!


    Wie gut die Kommunikation zwischen Großhändlern und Händlern vor Ort ist, weiß ich nicht. Mein Händler hat mich aber immer unmittelbar informiert und nachdem klar war, wann sie im Hafen ausgeladen wird, auch eine zuverlässige Prognose geben können, wann sie bei ihm ist.

    Grundsätzlich aber gibt es derzeit kaum Verbrauchsgüter, die kurzfristig geliefert werden können. Wir merken das im Maschinenbau sehr deutlich.

    nur weil die Tankanzeige das anzeigt muß es nicht stimmen, kannst du erst sagen wenn du volltankst.

    Zuerst einmal danke für die freundliche Begrüßung hier!


    War gestern tanken, nachdem bei 132 km Anzeige die Tankleuchte anging. Ruckzuck ging es von zwei auf einen Balken runter in der Anzeige...

    An der Tanke standen dann 142,6 km auf der Uhr und rein gingen 14,6l. Das macht rund 10l/100km.

    Aber: Mich überrascht, dass die Tankanzeige so früh angeht. Bei angenommenen 20l Tankvolumen müssen dann ja noch ca. 4-5 l im Tank gewesen sein...

    Habe die Suchfunktion schon benutzt und werde das mal im Auge behalten.


    Es macht richtig Spaß, mit der Outlander zu fahren. Angenehmste Geschwindigkeit ist derzeit so 70-80 km/h...

    Nachdem ich meine 650-er Max XT-P am Freitag abholen konnte - nach 5 Monaten Lieferzeit - bin ich nun auch offiziell hier im Forum unterwegs. War bis dato eher stiller Leser eurer Beiträge.

    Ich habe meine Outlander bei Schollys in Drakenburg gekauft und kann den Laden mit den Leuten dort nur empfehlen! Sehr freundlicher Service, ohne Allüren, direkt und offen. Ich habe gestaunt, was dort für eine Publikumsverkehr ist. Kann man dem Laden nur wünschen und spricht ja eher für das Team dort. Falls jemand von Schollys mitliest: Danke für die gute Betreuung!


    Kurz zu mir: Bin 49A Jahre alt und lebe in MeckPom. War bis vor einigen Jahren begeisterter KTM-Fahrer (990-er Adventure). Das Quad habe ich mir zugelegt, da ich jeden Tag im Revier unterwegs bin, Haus und Hof habe und mein Pkw mir einfach auf Dauer zu schade war. Warum nicht die 1000-er, werden manche fragen. Ganz einfach, die war mir zu teuer. Und die rd. 30 PS mehr - vermisse ich die? Ich denke, die 650-er reicht mir. Zum Rasen ist das Teil eh nicht und ich habe nicht vor Langstrecke damit zu fahren.


    Nun zu meinen Eindrücken von dem Quad: Es ist mein erstes Quad und ich war etwas im Zweifel, ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Aber ich bin seit Freitag 115 km gefahren und kann nur sagen, es macht mehr Spaß, als ich dachte. Im Gelände ist es super beweglich, das Fahrwerk schluckt viel, die Leistung ist mehr als ausreichend. Lautstärke geht - auch im Wald - wenn man gemütlich fährt. Das Wild hört einen so, oder so (auch ein Pkw ist nicht geräuschlos).

    Wie gesagt, der Motor hat genug Kraft. Die Fahrmodi kann man tatsächlich unterscheiden. Vom Fahrwerk bin ich sehr angenehm überrascht. Ich habe alles ausprobiert: Gelände, Asphalt, Kopfsteinpflaster, Feldwege. Es schluckt alles weg, ist straff eingestellt und es rüttelt nichts oder klappert irgendwo. Das war beeindruckend.

    Verbrauch? Ja, schluckt ordentlich. Bei 115 km war der Tank halbleer. Naja. Früher war der Spruch, Spaß kostet Reifen, Sprit und Kupplung...

    Verarbeitungsqualität? Naja, eher Note 2. Der Gesamteindruck ist gut. Das Wort Spaltmaß bekommt hier jedoch völlig neue Dimensionen. Da sitzt jedes Kunststoffteil irgendwie mit einem anderen Spaltmaß zum Nachbarteil...

    Was ich aber auch weiß: Langstrecke mit dem Quad ist nicht mein Ding. Irgendwie sehe ich darin mehr ein Arbeitsgerät und weniger die Tourenmaschine. So mein Eindruck nach drei Tagen...


    Was habe ich an Ausstattung mitgenommen? Das 08/15-Paket. Das heißt großer Koffer und Gepäckkorb für vorne.

    Was vermisse ich? Einen passenden Adapter für meinen Anhänger. Aber der kommt per Post hoffentlich morgen.


    Soweit so gut für heute.

    Grüße in die Runde und euch allen viel Spaß!

    Gilbert

    Jetzt muss ich mich mal mit einklinken: Meine 650-er Max XT-P kommt morgen. Passt da hinten einen Wildfangkorb drauf, ohne die Verlängerung? Ich gebe zu, dass ich das vorausgesetzt habe - jetzt aber durch dieses Anliegen von Wekok aufgeschreckt wurde.

    Ich habe meine Outlander im Januar bestellt. Warte immer noch. Voraussichtliche Lieferung ist in KW24/25.

    Soviel zum Thema Warte- und Lieferzeiten.


    PS: Bin neu hier im Forum und stelle mich dann vor, wenn die Outlander bei mir auf dem Hof steht. Soviel vorab:

    Bin aus Dunkeldeutschland und Ü49A.

    ...und freue mich auch die Outlander... :-)