Beiträge von zoltan

    Hallo zusammen,


    nachdem ich vergangenen Samstag unsere tolle blaue Outlander 1000R MAX LTD 2021 abholen konnte, teile ich mal meine Kauferfahrung mit, die ich bei den Händlern machen konnte/musste.


    Ich habe natürlich erst die nächstgelegenen Händler kontaktiert, musste den Kreis aber immer größer ziehen, da keiner ein LTD-Modell auf Lager hatte. Die waren am Telefon alle nett und wir haben auch bei einem eine 1000R MAX XT-P probe gefahren. Einer hat sich sogar fast 1,5 Std. mit mir unterhalten per Telefon und mir sehr viele Informationen mit auf den Weg gegeben, obwohl ihm bewußt war, das ich bei ihm kein Kunde werden würde. Er konnte mir auch sagen das in ganz Deutschland nur noch 8 Stück der LTD-Modelle bei Händlern stehen. Bin dann bei einem Händler gelandet ca. 320km entfernt von uns und wir sind uns auch einig geworden.


    Aber, was ich da erleben musste, ich weiß ja nicht wie ihr das seht? Vielleicht bin ich durch meinen KIA-Händler bei dem ich mein Auto kaufte verwöhnt, aber Service ist für mich etwas anderes als ich dort erlebte. Bei der Ankunft hielten wir uns ca. 30 Minuten im Geschäft auf bis uns jemand ansprach ob er uns weiterhelfen könnte, obwohl mindestens zwei Angestellte sehr lange die Verkaufstheke festhielten, damit diese nicht umfällt:/. Wir hatten ja einen Termin ausgemacht wann wir kommen. Es waren zwei Outlander LTD vorhanden und eine (angeblich noch eingepackt) noch zu haben. Ich hatte mich vorher informiert und viele Fragen die ich hatte, konnte mir der Verkäufer gar nicht beantworten. Ich dachte mehrfach, Junge du willst hier ein Fahrzeug für 20.000 Euro an den Mann bringen und kannst Kundenfragen nicht beantworten:patsch:.
    Ich bat dann mehrfach, auch wegen der Preisverhandlung, den Chef zu sprechen. Aber der war wohl Kundenscheu und traute sich aus seinem Büro nicht raus oder er gibt sich mit so Kleckerbeträgen nicht mit einem Kunden ab:/? Am Preis war nicht viel zu machen, außer ein paar Prozent am Zubehör.

    Also entweder CAN AM sitzt auf einem sehr hohen, Ross weil Sie sich Premium-Marke nennen und geben den Händlern schlechte Konditionen oder der Händler wollte einfach nicht und verdient sich eine goldene Nase. Der Eindruck vom Geschäft ließ mich auf den letzten Punkt schließen. Meine Frau wollte unbedingt eine blaue Outlander und ich hatte keine Lust 500-600 km in den Osten oder Norden zu fahren. Also haben wir dort Anfang September zugeschlagen. Auskunft, dauert ca. 2 Wochen, da sie noch als LOF mit Gutachten fertig gemacht werden muss.

    Bei der Abholung letzten Samstag (18.09.2021) das gleiche Trauerspiel, man ließ uns wieder ewig warten trotz Termin. Die Outlander wurde dann aus dem Lager geholt, wo Sie scheinbar monatelang gestanden haben muß, so dreckig wie die warX/. Die kürzeste Einweisung und Erklärung eines Fahrzeugs konnte ich dann auch erleben und Fragen zur Fahrwerkseinstellung und Anderes wurden einfach übergangen und nicht beantwortet:(. Am Bumper ein riesen Kratzer bis auf das Metall und ein weiterer Kratzer im blauen Bereich unter einem Scheinwerfer - sowas geht ja gar nicht bei einem Neufahrzeug=O! Die Outlander wurde dann in die Werkstatt gefahren um die Nummernschilder zu montieren. Es gab keine sinnvolle Lösung außer das vordere Nummernschild mit Kabelbinder am Bumper zu befestigen:verwirrt:.

    Der Mechaniker war wohl der einzige in dem Laden der Ahnung hatte und mit dem man vernünftig reden konnte. Das Navi konnte mir auch keiner erklären und schon gar nicht einrichten, weil sich keiner damit auskannte:patsch:. Der Kratzer wurde mit der Sprühdose beilackiert und als Entschädigung für diesen Kratzer gab es einen Varioriemen (mit den Worten, den brauchst Du eh bei der Inspektion). Für den anderen Kratzer habe ich ihm dann noch das Schloß für das hintere Gepäckfach und einen abschließbaren Tankdeckel aus den Rippen geleiert (hätte ich mir sowieso gekauft). Als ich dann endlich losfahren wollte, sprang die Outlander nicht mehr an8|! Batterie leer und Tank absolut trocken:cursing:! Also weitere 30 Minuten sinnloser Aufenthalt:cursing:!


    Nach Rücksprache mit Garmin ist jetzt auch klar, warum ich mit dem Navi nicht nach Hause navigieren konnte. Der Händler hat die routingfähige Strassenkarte auf der separaten Micro-SD Karte die laut Garmin zum Lieferumfang des über 600 Euro teuren Navigationsgeräts gehört, nicht mitgegeben||! Nach Rücksprache mit dem Händler wird die fehlende Karte bei Can Am reklamiert - bin mal gespannt.


    Fazit:

    CAN Am nennt sich Premium-Marke und spart bei dem teuersten Outlander-Modell an einem Schloß für das Gepäckfach, dem vorderen Nummernschildträger (bei CF Moto vorhanden) und einem abschließbaren Tankdeckel - finde ich ein Armutszeugnis.
    Kundenserviece verstehe ich anders, beim Autokauf hatte mein Händler Zeit für den Kunden und hat mir 3 Stunden jeden Knopf und jedes Teil zweimal erklärt. Bei diesem Händler kam ich mir nicht wie ein geschätzter Kunde vor.

    Nichts vorbereitet, ein dreckiges und beschädigtes Fahrzeug übergeben, fehlendes Zubehör, Tank leer, Batterie leer - viel schlechter geht Service nicht mehr:puke:!

    Vielleicht lags daran, dass der Händler ahnte, an dem Kunden verdiene ich keinen Cent mehr.


    Vielleicht hilft mein Erfahrungsbericht jemandem der mit dem Gedanken spielt sich eine Outlander anzuschaffen.


    Ich hoffe die Outländer ist qualitativ so gut wie ich gelesen habe. Auf jeden Fall hat die erste Ausfahrt richtig Laune gemacht und viele weitere werden folgen. Jetzt suche ich mir erstmal einen Händler für die Inspektionen und hoffe dabei mehr Glück zu haben.


    Viele Grüße

    Frank

    Hallo zusammen,


    ich weiß nicht ob ihr es wusstet - aber ich bin der Neue aus Rheinland-Pfalz.


    Außer einer Probefahrt und mal im Urlaub bin ich noch kein ATV/Quad gefahren und habe jetzt meine 2 Räder (Yamaha VMAX, wer eine braucht einfach melden) durch 4 Räder ersetzt.


    Ich bzw. meine Frau und ich sind absolute Neulinge im ATV/Quad-Bereich und haben natürlich Fragen über Fragen. Nach langer Recherche in diversen Foren haben wir uns für eine Outlander MAX 1000R LTD mit LOF-Zulassung entschieden und letzte Woche zugeschlagen. Die steht noch beim Händler und wird gerade fertig gemacht, aber wenn alles klappt, können wir die noch im September anmelden.


    Da ist auch schon gleich die erste Frage: Worauf ist bei der Zulassung und bei der Versicherung zu achten, damit da nix falsch angemeldet bzw. falsch bei der Vericherung eingestuft wird. Habe gelesen, dass die nicht immer einen Plan davon haben. Laut Versicherung kostet die 390 Euro für Vollkasko, ist das ok?


    Die restlichen Fragen schau ich mal, in welche Kategorie die am besten passen, wenn der neue Fahrspaß vor der Tür steht.


    Dann mal viele Grüsse in die Runde und bis bald.


    Sonja & Frank